SG Blaues Wunder Hannover Unsere Jugendseite
SG Blaues Wunder HannoverUnsere Jugendseite

Eine Wunderbare im DFB Club 100

Und wieder darf die SG Blaues Wunder eine bemerkenswerte Ehrung entgegennehmen. Mirjam Bruder wurde für ihre 25-jährige Ehrenamtstätigkeit nicht nur vom NFV als Kreissiegerin ausgezeichnet, sondern zusätzlich sogar auch noch vom DFB in den deutschlandweiten Club 100 für das Jahr 2016 aufgenommen. Dazu gibt es noch ein wunderbares Geschenkpaket: Neben der Ehrenurkunde, ein Sportwochenende im Sporthotel Barsinghausen, vier A-Nationalländerspielkarten nach freier Wahl, zwei DFB-Minitore, 5 Adidas-Fußbälle und die Einladung zur DFB Ehrung in Rahmen eines Länderspiels im Herbst. Stein des Anstoßes zu Miris Wahl war Timo Wohlers, der heimlich folgende Bewerbung an den NFV schickte:

"Miri, wo ist..?", "Miri, weißt du...?", "Miri wir bräuchten noch...".
Wer als Spieler oder Unterstützer der SG Blaues Wunder einmal etwas Zeit im Verein verbringt, wird, über kurz oder lang, einen der oben genannten Sätze hören.
Doch nicht, dass der Eindruck entsteht, dass Mirjam Bruder das Laufmädchen im Club ist. Viel mehr zeigen die Fragen und Bitten die Wertschätzung für Miris Arbeit, denn sie weiß im Zweifel immer weiter.

In unserem noch jungen Verein ist sie ein Mitglied der ersten Stunde und gestaltet seitdem, in verschiedenen Funktionen, die Geschicke der "Wunderbaren". Als Frau zwischen so vielen Männern bedarf es dabei eines gesunden Selbstbewusstseins und großer Durchsetzungsfähigkeit. Doch viel mehr braucht es Herz und Leidenschaft, denn all die Stunden, die Miri in das Vereinsleben investiert, fordern auch entsprechende Opfer im privaten Bereich. Freizeit bleibt da wenig und dennoch hat Miri immer ein offenes Ohr für Wünsche und Sorgen von allen Mitgliedern.

Auch ist sie das finanzielle Gewissen der SG. Als Kassenwärtin garantiert sie, dass unser Club schon immer auf gesunden Beinen stand und niemals in die negativen Bilanzen abgerutscht ist, was in den heutigen Vereinszeiten mehr als bemerkenswert ist. Miri kann jedoch auch unbequem werden. Dies ist aber äußerst selten der Fall und passiert nur, wenn jemand gegen das Wohl und die Interessen des Vereins agiert. Genau solche Menschen bedarf es im ehrenamtlichen Bereich und Miri bleibt dahingehend wohl einzigartig, wieviel ihr das Projekt Blaues Wunder bedeutet.

 

Doch sie ist nicht nur im strategischen Bereich tätig: Als aktive Torhüterin gründete sie im Jahr 2012 den Damenbereich der SG Blaues Wunder.

 

Neben der erwähnten Funktion als Kassenwärtin und ihrer Arbeit als zweite Vorsitzende des Vereins, also noch eine dritte "Baustelle", die sie mit keinem Deut weniger Engagement und Herzblut angegangen ist.


Und der Erfolg stellte sich, wie so oft bei Miris Projekten, schnell ein. Gestartet als 7er Mannschaft, wurde bereits in der Saison 2013/2014 das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg geholt.
Seitdem hat sich noch mehr getan. Zu der 7er Mannschaft ist eine reguläre 11er Mannschaft hinzugekommen, bei der Miri weiterhin einen Großteil der Betreuung und Organisation übernimmt.


Was es heißt so viel ehrenamtliches Engagement aufzubringen, kann wohl kaum jemand beurteilen, der sich nicht selbst einmal mit all den kleinen und großen Problemen in einem Verein auseinandersetzen musste. Miri meistert diese Hürden jedoch scheinbar mühelos und wird hoffentlich noch für viele Jahre durch ihre hingabungsvolle, kritische und lustige Art das Vereinsleben und unsere Arbeit als Vorstand bereichern.


Durch diese Attribute und all die genannten ehrenamtlichen Aktivitäten schlagen wir Mirjam Bruder für den "DFB-Ehrenamtpreis" vor, denn uns fällt niemand ein, der dies mehr verdient hätte.
Mit freundlichen Grüßen
Timo Wohlers
i.A. des Vorstandes der SG Blaues Wunder Hannover

Hier findet ihr uns

Adresse

"Bornemann-Arena"

Platz des PSH (Post SV)

Bischofsholer Damm 121

30173 Hannover

 

Die Plätze befinden

sich gegenüber dem Kinderkrankenhaus

an der Bult.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© StW und ELo