SG Blaues Wunder Hannover Unsere Jugendseite
SG Blaues Wunder HannoverUnsere Jugendseite

Hallenkreismeisterschaft 2016/2017

Die SG Blaues Wunder gewinnt die Hallenkreismeisterschaft bei der oberen D- und F-Jugend und stellt zudem vier weitere Endrundenteilnehmer. Lest hier Ausschnitte unserer Facebook-Berichte:

 

 

Hallenkreismeister 1. Wunder-F

Wunder U9 wird Hallen-Kreismeister

Mit einer riesen Energieleistung und nur einem Auswechselspieler auf der Bank erkämpft die Wunder U9 die Kreismeisterschaft.

Unsere Gruppe war wie zu erwarten mit dem TSV Kirchrode, TSV Limmer und der Mannschaft vom HSC ein echtes Brett.
Das erste Spiel gegen den TSV Kirchrode war noch ein bisschen unkonzentriert. Ein paar Jungs waren am Abend vorher vor lauter Aufregung erst spät eingeschlafen und noch nicht ganz auf dem Platz. Trotzdem, es hat gereicht. Das Wunder konnte mit 2:0 in Führung gehen und das Spiel mit einem engen 2:1 nach Hause bringen (Tore von Ben und Tom).

Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Limmer. Ein Hammerspiel von beiden Seiten. Limmer ging mit 1:0 in Führung und machte weiter Druck. Jetzt hieß es kämpfen, gegenhalten und irgendwie eine der wenigen Chancen nutzen. Die Zeit lief und lief und es wollte einfach kein Treffer fallen. Aber auch die Jungs aus Limmer konnten keinen Ball mehr im Netz unterbringen. Dann plötzlich, Sekunden vor dem Abpfiff, der Ball kommt durch zur Mittellinie und Leo lief alleine auf Limmers Torwart zu. Mach ihn ! Mach ihn ! Schrien alle. Schuß- gehalten – nicht festgehalten, nachgesetzt und drin. Abpfiff. Wahnsinn ! Endstand 1:1. (Tor Leo).

Nun ging es im dritten und entscheidenden Gruppenspiel gegen den HSC. Nicht wirklich eine einfache Aufgabe, aber die Wunder-Jungs witterten plötzlich ihre Chance auf das Finale. Das Spiel war hart und lange offen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Zur Spielmitte dann plötzlich pumpt sich Ben in Richtung HSC Tor durch. Schuss- gehalten. Nachschuss- gehalten, nochmal Nachschuss- wieder gehalten, der Ball prallt ein letztes Mal ab, fällt dem mitgelaufenen Tom vor die Füße und der macht ihn rein. Tor ! Puh, durchatmen und weiterkämpfen. Die Jungs mussten nun mit allem was sie hatten gegenhalten um den Ausgleich zu verhindern. Mit einer großartigen Leistung von unserem Torwart Mattis konnte das 1:0 über die Zeit gerettet werden. Die Nerven lagen blank, aber das Final war erreicht. Irre ! (Tor Tom).

Endspiel gegen Arminia Hannover
Schon in der Kabine war zu spüren, die Jungs waren voll drauf, alle Anstrengungen der Gruppenspiele waren vergessen, sie wollten hier und heute den Pokal.
Man kann ein Spiel verlieren. Aber nicht dieses, nicht heute und nicht gegen Arminia.

Eine wirklich starke Mannschaft von Arminia stand den Jungs da gegenüber. Und, die hatten auch noch die Bank voll sitzen mit starken Jungs.
Es ging gleich voll los. Arminia machte sofort Druck, aber das Wunder hielt gegen. Mit Mut wurde gegen körperlich überlegenen Arminen gekämpft. Fouls, Schmerzen und Tränen - alles war dabei, Aber es wurde nicht aufgegeben.
Minute 5 – Freistoß fürs Wunder, halb links vor dem Arminia-Tor.
Ben tickt an, Leo schießt, langes Eck – der passt. TOOOOOR !
Wahnsinn, Final und das Wunder führt.
Jetzt war Arminia natürlich nicht mehr zu halten. Mit allem was sie hatten stürmten die Arminen auf unser Tor. Aber Mattis, unser wunderbarer Torwart war nicht zu bezwingen und die Jungs haben sich mit allem was da war dazwischengeworfen.
Dann Minute 12, der Arminentorwart war fast bis zu Mittellinie aufgerückt. Ben wird angespielt, nimmt Fahrt auf und versucht am Torwart vorbeizugehen. Der Torwart spielt Hand aber Ben spielt den Ball noch Richtung Tor. Pfiff – Handspiel – nein der Schiri gibt den Vorteil. Toooooor ! Wahnsinn, 2:0 fürs Wunder.

Nun waren noch 3 Minuten zu spielen und die Wunder-Jungs langsam am Ende ihrer Kräfte. Die Zeit lief und das Wunder hat abgeklärt keine Chancen mehr zugelassen. Abpfiff, Arme hoch – Hammer – Kreismeister ! (Tore von Leo und Ben)

Spieler: Mattis Dettmer, Tjado Eilers, Tom Göhr, Leonard Huesmann, Ben Zeise, Tewes Wenkel, Leo Friedrich

Die F1 gratuliert ganz herzlich der Wunder D1, die im Anschluss ebenfalls den Titel geholt hat.
Wir danken den Jungs von Arminia für das spannende und faire Finalspiel.

Wunder Olé

Hallenkreismeister 1. Wunder-D

Meister!

Nach einer aufregenden Hallen(end)runde kann sich die U13 vom Wunder den Titel sichern und den begehrten Pokal in die Höhe strecken. Ein verdienter Lohn für alle Beteiligten!

In der Vorrunde warteten die Mannschaften des VfL Eintracht II, der SG 74 und des OSV Hannover auf uns. Die Anspannung vor dem ersten Spiel war spürbar, so ging unsere Truppe aufgrund des zweiten Platzes im vergangenen Jahr als Favorit ins Rennen. Daher galt die Fokussierung einzig und allein dem Auftaktspiel, sodass wir leider die offizielle Begrüßung versäumten. Das war NICHT beabsichtigt und tut uns leid.

Sportlich sollte es dennoch gut losgehen: Im ersten Spiel konnten wir den VfL Eintracht II mit 4:0 besiegen. Das zweite Spiel gegen die SG 74 konnten wir ebenfalls überlegen führen. Aus Torchancen die mindestens für ein 4:0 gereicht hätten, gelang es allerdings nur einmal den stark aufspielenden Torhüter zu überwinden. So mussten wir zum Schluss noch einmal bangen, jedoch ohne dass 74 noch zu einer gefährlichen Chance kommen konnte. Der gute Schiedsrichter verteilte in diesem Spiel für beide Teams jeweils eine gerechtfertigte gelbe Karte. Zwei normale, nicht überharte, Fouls unsererseits, die vom Schiedsrichter entsprechend geahndet wurden, nahmen einige gegnerische Eltern leider zum Anlass unsere Mannschaft fortan bis zur Siegerehrung auszubuhen. Ob die Erniedrigung von Kindern eine angemessene Ausdrucksform der persönlichen Frustrationsbewältigung ist, habe ich für mich noch nicht abschließend beantworten können. Wir möchten eurer Mannschaft auf diesem Wege jedoch alles Gute und weiterhin viel Erfolg wünschen.

Im dritten und entscheidenden Gruppenspiel stand uns der OSV gegenüber. Die Ausgangsposition vor dem Spiel besagte, dass wir uns eine 0:1 Niederlage hätten erlauben können um ins Finale einzuziehen. Dass dieser Zwischenstand innerhalb kürzester Zeit auch eintrat, war allerdings nicht Teil des Plans. Gegen aufopferungsvoll kämpfende Oststädter, die durch ihren positiv emotionalen Trainer weiter angetrieben wurden, musste uns ein abgefälschter Schuss helfen, um wenigstens ein Tor zu erzielen. Die letzten Minuten wurden dann gekonnt verwaltet.

Jetzt hieß es Finale gegen Hannover 96! Vor diesem kamen wir übrigens in den Genuss einer ungewohnt langen Pause, die mehr als sieben Minuten betrug. Gegen den 2005er Jahrgang der 96er hatten wir in den vergangenen eineinhalb Jahren etliche Male gespielt und stets die Oberhand behalten. Sollte es nun ausgerechnet im …? Ach egal! Diesen Gedanken warfen wir schnell beiseite und das Spiel sollte uns auch in die Karten spielen. Der Gegner versuchte viel, wies aber defensiv viele Lücken auf, die wir zweimal gekonnt ausspielten. Ein absolut dankbares Spiel. Der kosmetische Anschlusstreffer zum 2:1 fiel dann mit dem Schlusspfiff.
Die anschließende Siegerehrung wurde mit einer gekonnten Humba zelebriert, ehe der Titel heute noch einmal gebührend gefeiert werden wird.

Dicke Glückwünsche gehen außerdem an unsere U9, die es den Großen am Vormittag bereits vorgemacht hatte und natürlich an alle anderen Wunderaner, die mit ihrem Einsatz und Teamgeist in Hannovers Hallen alles für den Verein gegeben haben. Viel Glück außerdem an unsere U6, U8, U10 und U12, die nächstes Wochenende um den Titel spielen.

Hier findet ihr uns

Adresse

"Bornemann-Arena"

Platz des PSH (Post SV)

Bischofsholer Damm 121

30173 Hannover

 

Die Plätze befinden

sich gegenüber dem Kinderkrankenhaus

an der Bult.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© StW und ELo